Vorwort


Das Ziel dieses Projekts ist der Aufbau einer digitalen EinfĂŒhrung in das Studium der Mittelalterlichen Geschichte. StudienanfĂ€ngern und allen anderen Interessierten soll Grundwissen ĂŒber die Arbeitsweise und die Methoden der Geschichtswissenschaft frei zur VerfĂŒgung gestellt werden. Derzeit sind 22 Kapitel online. Allen Autoren, Mitarbeitern und Fördergebern möchten wir herzlich danken.

Mathias Kluge
Kapitel MGH lesen

Buch: Handschriften des Mittelalters

Jan Thorbecke-Verlag (www.thorbecke.de)
Es begann mit der Durchsetzung des gebundenen Buches und endete mit der Erfindung des Buchdrucks. Dazwischen liegt die tausendjährige Geschichte des Aufbruchs in ein neues Medienzeitalter. Das Mittelalter brachte Europa die Verwendung des Papiers, eine Vielfalt an Schriftarten, die meisten der heute gebräuchlichen Satzzeichen, prägende Innovationen der Textgestaltung und eine neue Qualität der Bebilderung und Textillustration und legte damit das Fundament für die Medienkultur der Gegenwart. Im Mittelalter blühten Bibliothek und Archiv, deren reiche Überlieferung den Aufbruch im Zeichen der Schrift bis heute sichtbar macht.

Überall im Handel erhĂ€ltlich

Das reich bebilderte Lehrbuch nähert sich dieser Geschichte mit den Augen der Zeitgenossen und vermittelt den Einstieg in Lese-, Transkriptions- und Analysetechniken. Den Text ergänzen sieben Lehrfilme mit Experten für Kodikologie, Paläographie, Kunst- und Kulturgeschichte, die über die beiliegende DVD abgerufen werden können.

Mathias Kluge (Hg.)
Handschriften des Mittelalters
Grundwissen Kodikologie und Palä,ographie
238 Seiten mit zahlreichen farbigen Abbildungen und sieben Lehrfilmen auf DVD
Klappenbroschur, 16 x 23 cm
ISBN 978-3-7995-0577-2
Dritte Auflage 2019


Fördergeber: GHI / University of Alberta in Edmonton (Kanada) / DFG (WAP - Großgeräte der Länder) / Kurt-Bösch-Stiftung / Universität Augsburg / Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg / Bankhaus Hafner / Sin Cinema Filmproduktion